Stop TTIP

Stop TTIP

Kampagne
2015

TTIP bezeichnet das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA, das Transatlantic Trade and Investment Partnership. Der Abschluss dieses Abkommens würde europäische Umwelt- und Verbraucherstandards gefährden und Milliardenklagen privater Unternehmen gegen Staaten ermöglichen. Indem die TTIP-Verhandlungen lange Zeit hinter verschlossenen Türen abgehalten wurden, wurden sämtliche verhandelten Inhalte verschleiert und die Bevölkerung entmündigt.

Die Kampagne STOP TTIP, die ich in Zusammenarbeit mit Tanja Schwarzenbacher konzipiert und gestaltet habe, hat das Ziel, Mitbürger über die Inhalte und Folgen von TTIP aufzuklären und sie gegen die undemokratischen Machenschaften, die damit einhergehen, zu mobilisieren. Als Keyvisual und auch als Austragungsort für Teile der Kampagne dient die öffentliche Toilette – der Ort, an an dem alle Menschen gleich sind, an dem der Beschiss endlich entlarvt wird. Die Headlines nutzen dabei stets die Argumente der TTIP-Befürworter, die dann allerdings entlarvt werden, z.B. »Wir schützen kulturelle Vielfalt. Aber nur solange die Kasse klingelt.« Die vandalenhaft beschmierten Toiletten mit den wütend gekritzelten Parolen suggerieren: Lass dir TTIP nicht gefallen! Nimm den Stift in die Hand und werde aktiv!

Plakat-Motiv »Umweltstandards«

Plakat-Motiv »kulturelle Vielfalt«

Plakat-Motiv »Arbeitsplätze«

Plakat-Motiv »offene Verhandlungen«

Plakat-Motiv »Chlorhühnchen«

Postkarten

Toilettenpapier-Rolle, bedruckt mit Informationen zu STOP TTIP

Editorial Design

Responsive Website

Ambient-Maßnahmen

Give-Aways

Videoclip

Diese Website erfordert einen modernen Browser.

Bitte führe heute ein Upgrade durch!